Rival Sons Tour – Tickets

Rival Sons Tour - Tickets

Rival Sons  Europa Tour 2019 in Deutschland ab 17.02.19 – 01.03.19


KonzertStadt/HalleDatum
Rival SonsWIEN
Ottakringer Brauerei
Sa, 16.02.19
20:00 Uhr
Tickets ab € 38,10
  Tickets
Rival SonsMÜNCHEN
Backstage Werk
So, 17.02.19
20:00 Uhr
Tickets ab € 41,75
Tickets
Rival SonsFRANKFURT
Batschkapp
Mo, 18.02.19
20:00 Uhr
Tickets ab € 39,25
  Tickets
Rival SonsBERLIN
HUXLEY’S NEUE WELT
Fr, 22.02.19
20:00 Uhr
Tickets ab € 39,35
Tickets
Rival Sons +

The Sheepdogs

KÖLN
Essigfabrik
So, 24.02.19
20:00 Uhr
Tickets ab € 39,45
  Tickets
Rival SonsHAMBURG
Grosse Freiheit 36
Fr, 01.03.19
19:00 Uhr
Tickets ab € 39,25
Tickets

Freie Platzwahl, Stehplätze


Tour – Info

Rival Sons Rückkehr! Kalifornische Rock-Helden gehen Februar/März 2019 auf Deutschland-Tour durch fünf deutsche Städte! In Köln mit The Sheepdogs. Anfang 2019 erscheint neues Album!

The Rival Sons gelten als die moderne Bluesrock-Entdeckung der letzten Jahre. Sie klingen nicht retro oder rückwärts. Im Gegenteil, das Quartett aus Los Angeles weiß, wie man einem der traditionellsten Musikstile des Rock Leben einhaucht. Die Anerkennung ist dementsprechend breit gefächert: Von Heavy-Metal-Magazinen über etabliertes Feuilleton bis Pop-Radio kann sich jeder auf den bluesigen, erdigen und soul-warmen Klang der Rival Sons einigen. Ihr letztes, fünftes Album „Hollow Bones“ erschien im Juni 2016 und wurde zu ihrem größten internationalen Erfolg: Allein in Europa landete sie in fünf Ländern in den Top 10 der Charts und wurde in allen europäischen Ländern aufgenommen. In Deutschland erreichte die Platte Platz 12 und in ihrer Heimat USA kletterte sie auf die Spitze der Heatseekers Charts. Nachdem sie als Special Guest auf Black Sabbaths Abschiedstournee gearbeitet hatten, begann die Band mit Aufnahmen ihres neuen und sechsten Albums in Nashville, das Anfang 2019 veröffentlicht wird. Zwischen dem 17. Februar und dem 1. März tourt Rival Sons durch Deutschland und besucht München , Frankfurt, Berlin, Köln und Hamburg.

Sie sind, wie sie sagen, „nur für die Musik“ – „only in it for the music“. Sie wollen Konzerte spielen, das Publikum begeistern und so viele fesselnde Songs wie möglich komponieren. Das Ausmaß, in dem die Musikindustrie teilnehmen würde, war für Rival Sons, gegründet 2008, nicht wichtig. Das Debütalbum „Before The Fire“ erschien ausschließlich als digitaler Download auf ihrer Homepage. Mit ihrer coolen Mischung aus Bluesrock, heißem Soul und kantigem Rock fanden sie eine Vielzahl von Fans in der Szene, darunter zahlreiche Prominente wie Kid Rock und Alice Cooper, die die Rival Sons sofort als Support-Act engagierten. So gingen Jay Buchanan (Gesang), Scott Holiday (Gitarre), Robin Everhart (Bass) und Michael Miley (Schlagzeug) bereits auf Tournee, noch bevor offiziell ein Album von ihnen veröffentlicht wurde.

Storm Thorgerson, nicht erst seit seiner Kreation von Pink Floyds „Dark Side Of The Moon“, wohl der größten Legende unter den Cover-Künstlern, gab dem zweiten Album „Pressure & Time“ ein aufregendes Design und sorgte so für die Aufmerksamkeit der Band. Das Album selbst spielte die Rival Sons innerhalb von zwei Wochen in Kalifornien. „Wir wollten die Originalität und Rohheit unseres Sounds erhalten, und das ist nur möglich, wenn wir schnell arbeiten“, sagte Frontmann Jay Buchanan. Jay, mit seiner ausdrucksstarken Stimme, mag es, in Genrekreisen wie Led Zeppelins Robert Plant oder Chris Robinson von den Black Crowes zu sein. Eine Zeitschrift auf dem Album schrieb treffend, dass es „eine einzige Offenbarung für Rocker-Ohren“ und ein „zukünftiger Klassiker der alten Schule“ sei.

2012 erreichte das Quartett sein drittes Album „Head Down“, das die internationalen Charts eroberte und unter anderem in England, Deutschland und der Schweiz in die Top 40 einstieg. Sie erhielten außerdem den 2012 Classic Rock Award in der Kategorie „Breakthrough Artist“. Die anschließende Welttournee wurde zu einem herausragenden Erfolg, in Europa war jede ihrer Shows komplett ausverkauft. Anfang 2014 begruben sie sich erneut mit dem Grammy-nominierten Produzenten Dave Cobb und dem neuen Bassisten Dave Best, der Robin Everhart seit 2013 ersetzt, im Studio in Nashville / Tennessee, um den Nachfolger aufzunehmen. Mit ihm ist im Sommer 2014 „Great Western Walküre“ entstanden, die sich bis heute zum größten internationalen Erfolg entwickelt hat.

Auf „Hollow Bones“, ihrem bisher letzten Album, verbinden sich unvergessliche Riffs mit roher Energie, einer großen Leidenschaft für intensive Interaktion und einer soliden Prise Retro-Seele. Für viele ist dieses Album, das wie seine Vorgänger so spontan und live wie möglich aufgenommen wurde, zu einem der unverzichtbarsten Sommer-Soundtracks des Jahres 2016 geworden. Wie die unzähligen Chart-Erfolge beweisen, schaffte es Rival Sons in vielen Nationen an die Spitze 10 zum ersten Mal Das sollte dem Nachfolger des Deutschland-Tour-Nachfolgers nicht unterlegen sein.


Rival Sons Konzert Bewertungen

Rival Sons Konzert Bewertungen


Rival Sons Tour – Tickets



Rival Sons Entwicklungsgeschichte

Rival Sons ist eine US-amerikanische Rockband aus Long Beach, Kalifornien.

2008 gründeten Gitarrist Scott Holiday, Schlagzeuger Michael Miley und Bassist Robin Everhart die Band, nachdem sie ihre vorherige Band Black Summer Crush mit dem Oleander-Sänger Thomas Flowers aufgelöst hatten. Miley hatte bereits von Sänger Jay Buchanan gehört. Sie kontaktierten ihn auf MySpace und nach einem missglückten Versuch konnten sie ihn schlussendlich für die Band gewinnen.

Die Band unterschrieb einen Plattenvertrag mit Atlantic Records, welcher nur kurze Zeit später wieder aufgelöst wurde. Da sie nun ohne einen Plattenvertrag waren, veröffentlichten sie ihr erstes Album Before the Fire 2009 digital in Eigenregie. Jack Rivera von der Huffington Post nannte sie im November 2009 eine „Rock Band to Watch“.

2010 machten sich Rival Sons einen Namen, indem sie als Vorband für Größen wie AC/DC, Alice Cooper und Kid Rock auftraten und eine im Fernsehen übertragene Show bei den Indianapolis 500 spielten. Die britische Metal-Plattenfirma Earache Records zeigte Interesse an der Band und da Rival Sons die Idee mochten, die „Grenzen zu überschreiten“, indem sie bei einem traditionellen Death Metal Label unterzeichneten, taten sie genau das im Herbst 2010.

In den Jahren 2011 bis 2013 verfolgten Rival Sons neben weiteren Albenveröffentlichungen einen intensiven Tourplan. Durch mehrere hundert Konzerte erarbeitete sich die Band einen Ruf als ausgezeichnete Live-Band. Insbesondere im europäischen Raum konnte schnell ein wachsendes Publikum verzeichnet werden.

Im Februar 2011 wurde die selbst-betitelte EP auf iTunes veröffentlicht, auf welche im Juni 2011 Pressure & Time folgte. Das Cover von Pressure & Time stammt vom 2013 verstorbenen Graphiker Storm Thorgerson (Pink Floyds The Dark Side of the Moon). Das Album wurde in nur 20 Tagen in Los Angeles, Kalifornien geschrieben, aufgenommen und gemischt, direkt nachdem die Band von einer Tour zurückkam. Der Band zufolge wurde dieses schnelle Arbeitsprinzip bereits bei Before the Fire angewandt.

Nachdem Pressure & Time internationalen Erfolg verzeichnen konnte, spielte die Band einige große Festivals wie Sonisphere, T in the Park, Rock Werchter, Arras und Rock am Ring. Sie waren außerdem im Juli 2011 die Vorband von Judas Priest, worauf ihre erste volle Europa-Tour im November folgte. Auf dieser waren jede Show in Großbritannien sowie einige weitere Shows auf dem Kontinent ausverkauft. Des Weiteren konnten sie erste Live-TV-Auftritte in Deutschland (Die Harald Schmidt Show und neoParadise) und den USA sowie einen Auftritt bei den jährlichen Classic Rock Awards verzeichnen, bei welchem sie ein Akustik-Set spielten.

Eine Europa-Tour 2012 war zum Großteil ausverkauft. Mitte September 2012 wurde das Album Head Down veröffentlicht, aufgenommen im Honey Pye Studio in Nashville, Tennessee und veröffentlicht auf dem deutschen Musiklabel Century Media. Eine vollständig ausverkaufte Tour folgte im September und Oktober 2012.

Anfang August 2013 gab Bassist Robin Everhart den Austritt aus der Band bekannt, da er durch die vielen Konzerte sein Privatleben beeinträchtigt sah. Der Rock-’n’-Roll-Lifestyle sei nichts für ihn. Als Ersatz wurde zunächst vorübergehend Dave Beste engagiert.

2014 veröffentlichte die Band ihr viertes Studioalbum Great Western Valkyrie. Dave Beste, der auf dem neuen Album den Bass eingespielt hatte, wurde offiziell als neues Mitglied der Band bekanntgegeben. Im Oktober desselben Jahres wurde die Band durch TV-Auftritte in der Late Show With David Letterman (USA) und der Musiksendung Later with Jools Holland (UK) einem größeren Publikum bekannt.

Die ausgedehnte Tour zum Album Great Western Valkyrie zog sich bis in den August 2015 – im Sommer spielten Rival Sons viele Festivalauftritte in Europa. Weitere Vorband-Auftritte erfolgten auf Konzerten von Halestorm, Lenny Kravitz, Slash (Musiker) und AC/DC. Bei allen Konzerten der Tour wurde die Band von dem Keyboarder Todd E. Ögren-Brooks unterstützt, welcher heute ein fester Bestandteil der Live-Besetzung ist.

Von September bis Oktober 2015 war die Band in Nashville mit den Aufnahmen zu ihrem neuen Album Hollow Bones beschäftigt, das am 10. Juni 2016 veröffentlicht wurde. Im November und Dezember 2015 waren Rival Sons als Vorband von Deep Purple in Europa engagiert.

Zuletzt spielte die Band im Vorprogramm der Abschlusstournee von Black Sabbath. Am 9. Oktober 2017 waren Rival Sons Vorband der Rolling Stones in der ESPRIT-Arena Düsseldorf. Seit November 2017 arbeitet die Band im RCA-Studio A in Nashville an ihrem kommenden Studioalbum, das 2018 veröffentlicht werden soll.

Am 27. Februar 2018 gaben Rival Sons bekannt, dass sie einen neuen Plattenvertrag mit dem Label Atlantic Records abgeschlossen haben.

Studioalben


JahrTitelChartplatzierungenAnmerkungen
Deutschland DEÖsterreich ATSchweiz CHVereinigtes Königreich UKVereinigte Staaten US
2009Before The FireErstveröffentlichung: 9. Juni 2009
(nur online, Eigenvertrieb)
2011Pressure & Time33
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Juni 2011
2012Head Down38
(1 Wo.)
68
(1 Wo.)
30
(2 Wo.)
31
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. September 2012
2014Great Western Valkyrie24
(2 Wo.)
41
(1 Wo.)
12
(6 Wo.)
14
(5 Wo.)
125
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Juni 2014
2016Hollow Bones12
(3 Wo.)
24
(2 Wo.)
8
(4 Wo.)
13
(1 Wo.)
115
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Juni 2016

Weitere Alben

  • 2011: Rival Sons – EP Erstveröffentlichung: 10. Januar 2011
  • 2016: Live at Download Paris Erstveröffentlichung: 14. Dezember 2016

 

Quelle Wikipedia



Rival Sons Tour – Tickets


Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.